Wird Kimchi an koreanischen Schulen bald Pflichtfach? 

Kimchi ist neben Reis und Tofu ein weiteres koreanisches Grundnahrungsmittel, das nicht nur aus ernährungswissenschaftlicher Sicht hervorsticht, sondern auch in vielerlei anderer Hinsicht bemerkenswert ist.

9 mins read

Lebensmittel sind ein wichtiges historisches Gut, welche das kulturelle Erbe und die nationale Identität verkörpern. Kimchi hat sich mit unserer Nation entwickelt und ist ein unverzichtbarer Teil der koreanischen Kultur, die auf eine dreitausendjährige Geschichte zurückblicken kann. Daher bin ich der Meinung, dass Schulen einen Kimjang-Tag 김장  haben sollten. Wenn Kimchi ein Teil der Bildung ist, werden nicht nur die grundlegenden Lebenskompetenzen der Koreaner verbessert, sondern auch künftige Generationen werden dieses repräsentative koreanische Symbol erben.

Der so genannte «Kimchi-Krieg», ein andauernder Streit zwischen Korea und China, begann aufgrund des chinesischen Expansionismus. China versucht zu behaupten, dass Kimchi seinen Ursprung in China hat. Diese Behauptung wird zu einer Bedrohung für die internationale Verbreitung der koreanischen Kultur für jüngere Generationen. Um das zu verteidigen und zu schützen, was uns gehört, ist es an der Zeit, den Kimjang-Tag in die freiwilligen Schulaktivitäten aufzunehmen. Es gibt bereits lokale Kimchi-Festivals, aber die jungen Generationen haben nicht die Möglichkeit, an diesen Aktivitäten teilzunehmen. Da Kimchi ein Teil der koreanischen Ethnie ist, ist es absurd, dass diese Generationen keine Informationen über die Zutaten, die Herstellungsmethode und die Geschichte von Kimchi haben.

Und obwohl die Ernährungserziehung zu den grundlegenden Fähigkeiten des Lebens gehört, werden diese Fähigkeiten weder zu Hause noch in der Schule vermittelt. Es scheint notwendig zu sein, die Wirksamkeit von Kimchi zu vermitteln.

Die wahre Seele Koreas liegt in Kimchi.

Suemin Hong

Kimchi hat viele gesundheitliche Vorteile und ist ein gutes Beispiel für fermentiertes, probiotische Lebensmittel. Fermentierte Lebensmittel sind lange haltbar und können zum Wohlbefinden beitragen. Es ist gut für das Verdauungssystem, die Ernährung und das Immunsystem. Kimchi enthält Laktobazillen, die als gute Bakterien bekannt sind und zur Aktivierung der Verdauungstätigkeit beitragen. Probiotische Lebensmittel können negative Symptome von Magen-Darm-Erkrankungen und den Cholesterinspiegel senken. Eine Senkung des Cholesterinspiegels könnte die Wahrscheinlichkeit von Schlaganfällen und Herzinfarkten verringern. Außerdem enthält Kimchi eine Fülle von nützlichen Nährstoffen wie Vitamin C, Vitamin K, Cholin und Beta-Carotin.

Kimchi gehört in Korea zu fast jeder Mahlzeit und wird ausserhalb Koreas immer beliebter. | Photographer Daniel Thomas Faller

Kimchi hat viele gesundheitliche Vorteile, aber der wichtigste ist, dass es hilft, Gewicht zu reduzieren. Laut dem «Journal of the Academy of Nutrition and Dietics» aus dem Jahr 2021 haben die Studienteilnehmer aufgrund der geringen Kalorien von Kimchi Gewicht verloren. Eine vierwöchige Studie mit 22 Personen mit Übergewicht ergab, dass der Verzehr von frischem oder fermentiertem Kimchi zur Verringerung von Körpergewicht, Body-Mass-Index (BMI) und Körperfett beitrug. Außerdem senkte die fermentierte Variante den Blutzuckerspiegel (50). Die Studie kam zu dem Schluss, dass alle Eigenschaften von Kimchi für seine gewichtsreduzierende Wirkung verantwortlich sind – die geringe Kalorienzahl, der hohe Ballaststoffgehalt und die Probiotika.

Darüber hinaus wird bei der Kimchi-Zubereitung traditionelles Wissen weitergegeben und man kann die Kameradschaft und Zusammenarbeit fördern. Die Koreaner stellen Kimchi in großen Mengen her und teilen dies in ihren Gemeinschaften. Auch wenn die Herstellung von Kimchi inzwischen ein kompakter Prozess geworden ist, erfordert die Zubereitung der Kimchi-Menge und der Zutaten die Zusammenarbeit mehrerer Personen. Das Einweichen des Kohls in Salzwasser, das Würzen mit rotem Paprikapulver und das Hinzufügen von Knoblauch und einer Art Fischsauce namens “Jeotgal” in großen Mengen ist ein schwieriger Prozess. Daher ist die Herstellung von Kimchi eine gute Gelegenheit, die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Schülern zu erlernen. Wenn sie bei der Zubereitung an die Geschichte und den Wert von Kimchi erinnert werden, entwickeln sie eine Art von Zusammengehörigkeitsgefühl und Stolz. Die Entwicklung von Freundschaft und Kooperationsfähigkeiten wird auch für die Schüler selbst von großem Nutzen sein.

Die Zubereitung von Kimchi ist aufwändig. | Photographer Daniel Thomas Faller

Nach dem Kimjang wird das Kimchi mit den Unterprivilegierten geteilt. Der Gedanke, Kimchi zu teilen, macht diese Veranstaltung zu einer wirklich einzigartigen Erfahrung im Bildungsbereich. Die Schülerinnen und Schüler lernen ein Gefühl von Verantwortung und Gemeinschaft. Das Anbieten von selbst hergestellten Lebensmitteln und die Tatsache, dass sie die koreanische Tradition aufrechterhalten, wird den Schülern helfen, Empathie zu lernen und mehr über die sozialen Bedingungen in der Gemeinschaft zu verstehen.

Die Erfahrung, Kimchi für jüngere Generationen herzustellen, wird sich auch auf die künftige Entwicklung von Kimchi auswirken. Heutzutage wird Kimchi jedoch meist gekauft und nicht selbst hergestellt. Die Zahl derer, die Kimchi zu Hause selbst herstellen, nimmt von Jahr zu Jahr ab. Deshalb ist es wichtig, dass die jüngeren Generationen die traditionelle Methode erlernen und so das Wissen weltweit verbreiten können. Gesunde Ernährung wird in der ganzen Welt immer beliebter, so dass ein kohlenhydratarmes, Gluten freies Lebensmittel wie Kimchi ein Hit sein könnte. Kimchi-Pommes sind bereits weltweit beliebt, ebenso wie Kimchi-Salat, Kimchi-Power, Kimchi-Schalen… die Nebenprodukte von Kimchi sind endlos. Es gibt viel Potenzial für zukünftige Geschäfte. Um dieses traditionelle Produkt geschäftlich zu nutzen, sollten aber die Menschen über ein solides Grundwissen verfügen.

Kimchi 김치 : vielfältig und sehr gesund. | Photographer Daniel Thomas Faller

Es wird erwartet, dass der weltweite Markt für Kimchi in den nächsten fünf Jahren um etwa 5,2 % wächst und im Jahr 2024 ein Volumen von 3850 Millionen Dollar erreichen wird. Eines der führenden Unternehmen ist “Seoul Sisters“, das “Kimchi-Pulver” entwickelt hat. Das Kimchi-Würzpulver verleiht jedem Gericht Geschmack und ist für Suppen, Eintöpfe, Pizza, Popcorn und sogar Salate erhältlich. Es ist zu 100 Prozent vegan und gentechnikfrei, so dass auch Menschen mit gesundheitlichen Problemen es bedenkenlos verwenden können. “Kimchi Power” war ein gutes Beispiel für zukünftige Geschäfte mit Kimchi und zeigte, dass die Verwendung von Kimchi grenzenlos ist. Jetzt wird Kimchi-Pulver weltweit verkauft, mit über 1000 4,5-Sterne-Bewertungen auf Amazon. Dieses Produkt ist derzeit die Nummer eins im Bereich Paprikapulver und das Geschäft wächst weiter.

Es ist paradox, aber der Versuch der Chinesen, die Ursprünge von Kimchi für sich zu beanspruchen, beweist, wie gut es ist. Die wahre Seele Koreas liegt in Kimchi. Und auch die Herstellung von Kimchi ist nicht nur die Weitergabe der Kultur an jüngere Generationen. Es fördert den Zusammenhalt, die Empathie und schafft sogar Möglichkeiten für zukünftige Geschäfte. Darüber hinaus hilft Kimchi den Studenten, das traditionelle Gefühl der Harmonie in der koreanischen Gemeinschaft zu erhalten. Daher ist es an der Zeit, Kimjang in den Lehrplan aufzunehmen, um die gesundheitlichen und sozialen Vorteile von Kimchi in der ganzen Welt zu verbreiten.

Suemin Hong

SEOUL | Korea

Watching movies and experiencing foreign cultures have always been inspiring Suemin. Studying different languages (Korean, English, Chinese, etc.), traveling to foreign countries, and trying various foods, Suemin understood better not only Korea itself but also the beauty of foreign cultures. These experiences inspired Suemin the idea of spreading Korean cultural beauty around the world.

1 Comment

  1. Sehr interesanter und schön geschriebener Artikel. Ein Thema, welches mich zum weiterlesen veranlasst! Grüße von Arne aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

error: Alert: Content is protected !!